Muslimwelt

Wissen schafft Frieden

Islamfeindliche Flüchtlingspolitik in Dänemark

Posted by muslimwelt - März 21, 2008

Die Tageszeitung Presse berichtete am Donnerstag über islamfeindliche Auswahlpraktiken der dänischen Immigrationsbehörde. Dänemark nehme seit zwei Jahren nur noch Flüchtlinge aus nicht-islamischen Ländern auf.

 

Beamten des Integrationsministeriums verwiesen dabei auf ein Gesetz aus dem Jahre 2005, wonach das „Integrationspotenzial“ das Auswahlkriterium für die Aufnahme von Flüchtlingen sei. Im Gegensatz zu Muslimen sind Burmesen, Bhutaner und Kongolesen besonders gut zu integrierten, so die Beamten. Integrationsministerin, Birthe Rönn Hornbach, gab zu den Behauptungen kein Kommentar ab.

 

Der Migrationssprecher der rechtspopulistischen Regierungspartei „Dänische Volkspartei“, Jesper Langballe, bestätigte indessen die Zahlen. Es liege doch „auf der Hand, dass man eher Flüchtlinge aus Burma als aus muslimischen Ländern haben will“, sagte er am Mittwoch gegenüber der Zeitung „Politiken“.

 

Quel.: sa

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: