Muslimwelt

Wissen schafft Frieden

Auf Gräber-Verwüstung folgt Drohbrief

Posted by muslimwelt - Februar 11, 2008

hetze.pngZuerst hatten Unbekannte rund 60 Grabsteine auf dem Zentralfriedhof der steirischen Bundeshauptstadt Graz umgeworfen und beschädigt. Bei den Gräbern handelt es sich um islamische Gräber, deshalb wird vermutet, dass es sich um eine gezielt ausländerfeindliche Aktion handelt.

 

Nun hat am Mittwoch der Präsident der ägyptischen Gemeinde in Graz, Soleiman Ali, einen Drohbrief erhalten. Ali hat bei den Grazer Gemeinderatswahlen für die SPÖ kandidiert und die meisten Vorzugsstimmen in seiner Partei bekommen.

 

„Eure Moschee wird brennen, auf Eurem islamischen Friedhof werden wir Schweinereien vergraben, und Soleiman Ali wird sich bald im Paradies wiederfinden“, zitiert ORF.at aus dem Drohschreiben, das mit dem Absender „Aktions-Gruppe für ein moslemfreies Graz“ gezeichnet ist.

 

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung hat mittlerweile seine Ermittlungen aufgenommen.

 

Bei den kürzlich stattgefunden Gemeinderatswahlen in Graz hat die FPÖ-Politikerin Susanne Winter mit islamfeindlichen Aussagen für große Empörung gesorgt. Sie bezeichnete den islamischen Propheten Mohammed mit wüsten Beschimpfungen.

 

 

(Quelle: Wienweb.at, ORF.at)

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: