Muslimwelt

Wissen schafft Frieden

Syrer schwer mißhandelt

Posted by muslimwelt - Januar 5, 2008

hooligans_stiefel.jpgBraunschweig – Zwei 21 und 23 Jahre alte Hooligans haben am Mittwoch abend in Braunschweig auf offener Straße auf zwei syrische Staatsangehörige eingeprügelt. Die beiden betrunkenen Männer sollen eine vierköpfige Gruppe mit den Worten »Scheiß Ausländer!« beschimpft haben und anschließend auf sie losgegangen sein, sagte ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage. Ein 19jähriger wurde durch Faustschläge im Gesicht verletzt, ein 24jähriger mußte mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Täter hatten ihm mehrfach mit einem Stein auf den Kopf geschlagen und auf den am Boden Liegenden eingetreten.

Polizeibeamte konnten die beiden Schläger noch in der Nähe des Tatortes stellen. Gegen den jüngeren lag bereits ein Haftbefehl vor. Gegen ihn war bereits eine Freiheitsstrafe über zwei Jahre und acht Monate verhängt worden. Beide seien der äußerst gewaltbereiten Hooligan-Szene zuzuordnen, hieß es. (ddp/jW)

Advertisements

4 Antworten to “Syrer schwer mißhandelt”

  1. Hans said

    Aus: http://nachrichten.t-online.de/c/13/87/29/54/13872954.html

    Münchner Polizei fasst drei U-Bahn-Schläger
    Erschienen am 04. Januar 2008
    Der Screenshot eines Überwachungsvideos zeigt die drei jungen Männer neben einer U-Bahn
    Der Screenshot eines Überwachungsvideos zeigt die drei jungen Männer neben einer U-Bahn
    (Quelle: dpa)
    Vergrössern
    Die Münchner Polizei hat am Freitagabend drei junge Männer gefasst, die am vergangenen Sonntag drei Erwachsene in einer Münchner U-Bahn angegriffen und verletzt haben. Ein 17-Jähriger sei in der Wohnung seiner Eltern im Münchner Stadtteil Ramersdorf festgenommen worden, berichtete die Polizei. Sein 21 Jahre alter Kumpel sei in seiner eigenen Wohnung dingfest gemacht worden, während sich der dritte im Bunde, 20 Jahre alt, am Abend in Begleitung eines Anwalts selbst der Polizei gestellt hat. In ihm sieht die Polizei den Haupttäter. Alle drei seien türkische Staatsbürger.

    Zwei zum Haftrichter
    Die beiden 21 und 20 Jahre alten Verdächtigen sollen am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der 17-Jährige werde „nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen“, hieß es.

    Anzeige

    Streit um laute Musik
    Die Fahrgäste hatten das Trio am frühen Sonntagmorgen gebeten, ihre Musik leiser zu stellen. Die Jugendlichen quittierten dies mit Faustschlägen. Eines der Opfer flüchtete an der nächsten Station. Das Trio setzte seine Angriffe auf die anderen beiden Männer fort. Als die beiden 45-Jährigen ausstiegen, folgten ihnen die Jugendlichen bis auf die Straße. Einen Mann schlugen sie zu Boden und traten ihn mit Füßen. Der andere wurde von einem Ziegelstein am Kopf getroffen. Beide mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

    Mehrere ähnliche Attacken
    In den vergangenen zwei Wochen hatte es bereits ähnliche Attacken gegeben. Das bislang größte Aufsehen hatte ein Angriff auf einen Rentner verursacht. Der Mann war eine knappe Woche vor Weihnachten mit Schlägen und Tritten sehr schwer am Kopf verletzt worden. Der Täter will sich für seine Tat entschuldigen.

    Münchner Täter „Es tut mir schrecklich leid“ (Eine faule Ausrede, wie immer, weil Angst vor Knast und Abschiebung).

  2. muslimwelt said

    Bismi Allahi Arahmani Arrahim.

    Drei junge Männer sind von der Münchner Polizei festgenommen worden. Sie sollen mehrere Fahrgäste angegriffen haben, als diese sich wegen lauter Musik beschwerten.(sueddeutsche)

    In diesen Artikel geht es um Drei junge Männer, die mehrere Fahrgäste angegriffen haben, als diese sich wegen lauter Musik beschwerten. Und nicht um Drei junge Männer, die mehrere Fahrgäste angegriffen haben, als diese sich wegen zu lauter Koranrezitation beschwerten.

    Ich will damit sagen, ich kann nicht erwarten, wenn jemand laute Musik in der U-Bahn hört und ihnen als Münchner bewusst sein sollte, das im öffentlichen Verkehr Musik verboten ist, wohl nichts anderes raus kommt als Gewalt.

    Hast du einen Artikel, indem ein Bartträger der jeden Freitag die Moschee besucht (Gottesfürchtige) die viele von euch automatisch als Extremisten bezeichnet, jemanden in der U-Bahn oder irgend wo sonst verprügelt hat?

    Ich frage mich ob diese drei Türken Beten? Oder jeden Freitag ihre Freitagsgebet in der Moschee verrichten? Wenn dies der Fall ist, dann glaube ich nicht, dass es diesen Artikel geben wird.
    Wenn die Muslimischen Eltern ihre Kinder erzogen haben, wie es uns der Prophet gezeigt hat, dass sie mit 7 Jahren beginnen zu beten, und ihnen Respekt beigebracht wird, dann würden sie mehr über ihre Identität, über ihren Glauben wissen, und sich auch dementsprechend wie Muslime benehmen, nicht wie halbstarke Gorillas.

    Der Prophet Mohammed Allahs Heil und Segen auf Ihm sagte in ungefährer Bedeutung „Wenn einen Muslim sein Gebet nicht vor Abscheulichkeiten und Verwerflichen fernhält, so ist sein Gebet nutzlos.“

    Aus meiner Sicht, nicht die Erziehungscamps sind die Lösung, sondern die Lösung ist, dass die Jugendlichen ihre Gebete verrichten und die Moscheen zu besuchen. Wie sonst kann ein Gläubiger wissentlich eine Sünde begehen, und danach sich wieder reinen Gewissens Allah zu wenden und ihn preisen, nein er wird sich schämen.

    Die Moscheen die so viele von euch hier nicht in Deutschland wollen. Und Jedes mal wenn eine neue Moschee gebaut werden soll, fängt man Demos gegen den Moscheebau an, überspitzt gesagt.

    Das ist meiner Meinung nach die Lösung um die Gewalt unter türkischen Jugendlichen zu bremsen.
    Was Ist jetzt die Lösung für dich, um die Gewalt der Nichtmuslime zu bremsen?

  3. Morgenrot said

    Schau mal hier die Liste an. Diese Leute stehen wegen der Islamkritrik unter Polizeischutz!
    Es gibt zuviele islamische Todeschwadronen in ganz Eurpa. Es wird Zeit dass die Menschen in Europa aufwachen, denn Islam ist Frieden.

    Herzliche Grüsse

    Morgenrot

    Snap Shots Options [Make this Shot larger] [Close]
    Options
    Disable
    Get Free Snap Shots
    politicallyincorrect.de/2007/01/nach-…

    Close
    Snap Shares for charity
    Personenschutz
    Islam-Kritiker mit Personenschutz

    * Blog
    * Eine Liste

    Islam-Kritiker mit Personenschutz
    Posted 16. August 2007 * Comments(2)

    Liste der Personen, die dem Islam kritisch gegenüberstehen und darum Personenschutz durch Polizei oder Body-Guards brauchen, oder wegen Morddrohungen ihre Identität und/oder ihren Aufenthaltsort geheim halten müssen:(Die Liste ist unvollständig. Hinweise können im Kommentarbereich hinterlegt werden)

    * Robert Redeker (Philosoph, Frankreich. Schrieb einen islamkritischen Artikel) Bericht nach Monaten im Untergrund: klickmich
    * Ayan Hirsi Ali (Politikerin in Holland, jetzt Publizistin in USA. Verlangt Reform des Islams. Buchautorin)
    * Hans-Peter Raddatz (Orientalist, Buchautor) Focus: klickmich
    * Ibn Warraq (aus Pakistan stammender Ex-Muslim. Autor von Warum ich kein Muslim bin – Why I Am Not a Muslim)
    * Ali Sina (aus dem Iran stammender Ex-Muslim, Betreiber von FaithFreedom)
    * Ehsan Jami (Ex-Muslime Niederlande, Lokalpolitiker) Bericht SF1
    * Geert Wilders (Politiker, gegen Islamisierung)
    * Mina Ahadi (Ex-Muslime Deutschland)
    * Robert Spencer (Publizist USA, betreibt Aufklärung zum Islam, Buchautor)
    * Magdi Allam (Islamkritiker und Muslim in Italien. Journalist.)
    * Ekin Deligöz (Grüne in Deutschland, forderte die Frauen auf, das Kopftuch abzulegen)
    * Afshin Ellian (Professor in den Niederlanden)
    * Wafa Sultan (Hat auf Jazeera mit Muslimen diskutiert)
    * Mohammed Hegazi (zum Christentum konvertierter Moslem in Ägypten)
    * Younus Shaikh (Freidenker aus Pakistan, heute im Asyl in der Schweiz)
    * Mohamed Sifaoui (Journalist, Filmer und Buchautor. Hat auch die Morddrohungen der dänischen Imame gegen Naser Khader gefilmt)
    * Naser Khader (Dänischer Politiker)
    * Udo Ulfkotte (Islamkritiker, Betreiber von “Akte Islam”)
    * Daniela Santanchè (Italienische Abgeordnete. Kritisiert das Kopftuch in ihrem Buch Donna negata)
    * Ewoud Jansen (Niederländischer Kabarettist, der die Muslime nicht diskriminiert, sondern auch über sie Witze macht)
    * Seyran Ates (Rechtsanwältin, Buchautorin)
    * Lars Vilks (Künstler)
    * Ulf Johansson (Redaktor)
    * Mark A. Gabriel (Konvertit, Buchautor)
    * Günter Wallraff (Buchautor, schlug eine Lesung der “Satanischen Verse” von Rushdie in einer Moschee vor)
    * René Stadtkewitz (Wandte sich mit demokratischen Mitteln gegen einen Moscheebau und überlebte mit Glück einen Mordanschlag)
    * Nassim Ben Iman (Konvertit. Buchautor.)
    * Ralph Giordano (Holocaustüberlebender, Künstler, Buchautor, Islamkritiker)
    * Necla Kelek (Sozialwissenscahftlerin, Islamkritikerin)

    Aus anderen Gründen (zB Roman) in die Schusslinie geraten und seither gefährdet:

    * Salman Rushdie (Autor der “Satanischen Verse)
    * Taslima Nasrin (Autorin, auf die Kopfgeld gesetzt wurde)
    * Dänische Karikaturisten (die wollten ja nicht mal den Islam kritisieren, im äussersten Fall die Jihadisten – und da wusste noch keiner ausser den Muslimen, dass Jihad und Islam zusammengehören):

    Claus Seidel,Kurt Westergaard ,Rasmus Sand Høyer ,Jens-Julius,Erik Abild Sørensen,Arne Sørensen ,Annette Carlsen,Bob Katzenelson,Lars Refn,Franz Füchsel,Peter Bundgaard,Poul Erik Poulsen

    * Melek A. (Zeugin im Ehrenmord-Fall Hatan Sürücü)

    Ermordet:

    * Theo van Gogh (Regisseur)
    * Hitoshi Igarashi (Übersetzer der “Satanischen Verse” von Salman Rushdie)
    * Zilla Huma Usman (Polititkerin, Frauenrechtlerin; Pakistan)

    Allzu liberal

    * Abu Zaid (Literaturwissenschaftler. Versuchte den Koran liberal zu interpretieren)

  4. muslimwelt said

    Der Islam ist friedlich, nur die Minderheit droht diesen Leuten. Anders sind diese Islamhetzer nicht friedlich. Sie sind auch für diese Spannungen und Unruhen mitverantwortlich wie
    Mina Ahadi, sie will unseren Töchter und Frauen halbnackt auf die Straße schicken und Ihnen das Kopftuch verbieten. Sie will also auch Zwang anwenden.

    Oder Giordanno, der unsere Islamischen Schwestern, Mütter, und Töchter als Pinguine bezeichnete. Das ist keine Kritik, sondern respektlose Beleidigung.

    Oder Theo van Gogh, der mit Hilfe von Ayan Hirsi Ali einen pornographischen Film drehte und den Koran auf den Körper einer nackten Frau schreiben lässt, oder sie nackt beim Beten filmte.

    Oder der Dänische Karikaturist, der unseren Prophet Mohammed Allahs Heil und Segen auf Ihn mit einer Bombe im Turban zeichnete und somit alle Muslimen der Welt unter Terrorismusverdacht stellt. Nein diese Leute sind nicht friedlich.

    Bismi-llahi-rahmani-rahim

    „[…] Schon wurde Hass aus ihrem Mund offenkundig,
    aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist (weitaus) schlimmer […]!
    (Koran 3, Vers 118)

    MFG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: