Muslimwelt

Wissen schafft Frieden

Das Blutige Bündnis:(Atheismus) Darwinismus und Kommunismus

Posted by muslimwelt - Dezember 12, 2007

Während die Faschisten sich auf dem rechten Flügel des Sozialdarwinismus befinden, wird der linke Flügel von den Kommunisten besetzt. Die Kommunisten waren immer die rigorosesten Verfechter von Darwins Theorie.

 magical-snap-20071212-1838-001.png

Dieses Verhältnis zwischen Darwinismus und Kommunismus geht auf die Gründer dieser beiden ‚Ismen‘ zurück. Marx und Engels, die Begründer des Kommunismus, lasen Darwins Buch „Über den Ursprung der Arten“, unmittelbar, nachdem es erschienen war und waren über die darin vertretene ‚dialektisch materialistische‘ Haltung erstaunt. Der Briefwechsel zwischen Marx und Engels enthüllt, dass sie in Darwins Theorie ‚die naturgeschichtliche Grundlage für den Kommunismus‘ enthalten sahen. In seinem Buch „Die Dialektik der Natur“, das er unter darwinistischem Einfluss schrieb, war Engels voll des Lobes für Darwin und versuchte, im Kapitel ‚Die Rolle der Arbeit in der Wandlung vom Affen zum Menschen‘ seinen eigenen Beitrag zur Theorie zu leisten.

Russische Kommunisten wie Plekhanov, Lenin, Trotzki und Stalin, die in den Fußstapfen von Marx und Engels folgten, stimmten völlig mit Darwins Evolutionstheorie überein. Plekhanov, der als der Begründer des russischen Kommunismus angesehen wird, betrachtete den Marxismus als ‚die Anwendung des Darwinismus auf die Sozialwissenschaft‘.37

Trotzki sagte, ‚Darwins Entdeckung ist der höchste Triumph der Dialektik auf dem gesamten Gebiet der organischen Materie‘.38

‚Die darwinistische Ausbildung‘ spielte eine Hauptrolle in der Bildung der kommunistischen Kader. Die Historiker z.B. berichten die Tatsache, dass Stalin in seiner Jugend religiös war, aber unter dem Einfluss von Darwins Büchern ein Atheist wurde.

Mao Tse-tung, der die kommunistische Staatsordnung in China errichtete und Millionen von Menschen getötet hat, erklärte öffentlich, dass ‚der chinesische Sozialismus auf Darwin und der Evolutionstheorie begründet ist‘.39

Der Harvard Historiker, James Reeve Pusey, untersucht in seinem Forschungswerk „China und Charles Darwin“ in großem Detail die Wirkung des Darwinismus auf Mao und den chinesischen Kommunismus.

Kurz gesagt, es besteht eine untrennbare Verbindung zwischen der Evolutionstheorie und dem Kommunismus. Die Theorie behauptet, dass lebende Organismen Zufallsprodukte sind, und stellt dem Atheismus eine sogenannte wissenschaftliche Basis zur Verfügung. Aus diesem Grund ist der Kommunismus, eine atheistische Ideologie, fest mit dem Darwinismus verknüpft. Außerdem behauptet die Evolutionstheorie vor, dass die Entwicklung in der Natur auf Grund von Konflikten möglich wird (in anderen Worten ‚durch den Kampf ums Überleben‘) und unterstützt damit den Begriff der ‚Dialektik‘, der für den Kommunismus grundlegend ist.

Wenn wir an das kommunistische Konzept ‚des dialektischen Konflikts‘ denken, dem im 20. Jahrhundert 120 Million Menschen in einem ‚mörderischen Mechanismus‘ zum Opfer fielen, dann können wir das Ausmaß des Unheils besser verstehen, das der Darwinismus auf diesem Planeten heraufbeschwörte. (harunyahya.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: