Muslimwelt

Wissen schafft Frieden

Korrektur des Imam Hasser von der Islamfeindlichen Stimme.

Posted by muslimwelt - Dezember 9, 2007

Der Imam Hassan Hasser der Islamfeindlichen Schule will sich erlauben die Worte der Freitagsansprache von Aiman Mazyek zu korrigieren. Aber jedes Mal wenn er ansetzt Herr Mazyeks Worte zu korrigieren, macht er erneut Fatale Fehler.

magical-snap-20071209-1529-002.png

Erster Fehler:

Der Imam der Islamfeindlichen Stimme sagt: „Er beginnt wieder mit dem üblichen Etikettenschwindel. Er referiert über Isa, die islamische Fassung von Jesus Christus, den Gott des Islams nennt er nicht Allah sondern Gott, worunter in Deutschland immer noch der Gott der Christenheit zu verstehen ist.“

 

 

 

In der Koranübersetzung auf Deutsch steht Gott und nicht Allah. Ist in dem Koran Gott der Christen gemeint? Nein, denn diese Übersetzung ist für die Deutschen gedacht und nicht für Arabischsprechende Muslime genau so bei der Rede von Aiman Mazyek. Die Arabischen Christen nennen Gott Allah. Sollen wir das als Etikettenschwindel verstehen?

Der Imam Hassan Hasser von Stimme sagt“ Es gibt auch eine Sure, die nach den Ameisen benannt wurde. Wegen der hohen Wertschätzung vermutlich.“

Lieber Imam der Islamfeindlichen Stimme, man Amüsiert sich nicht über die Worte Allahs. Jede Sure im Koran hat seinen Grund und seine Weisheit. Betrachten wir folgenden Vers von der Sure: Die Ameisen…

Und vor Salomo waren aufgereiht seine Schar von Djinn, Menschen und Vögeln, und sie standen in Reih und Glied. Bis, als sie in ein Tal von Ameisen kamen, eine der Ameisen sprach: O ihr Ameisen, macht, dass ihr in eure Behausungen kommt, damit Salomo und seine Schar euch nicht zermalmen ohne es zu bemerken.

(Der edle Qur’an 27:17-18)

In der Vergangenheit haben sich manche Leute vielleicht über den Qur’an amüsiert wie du es jetzt macht und ihn für ein Märchenbuch gehalten, wo Ameisen zueinander sprechen und kultivierte Botschaften austauschen. In jüngerer Zeit haben uns Forschungen jedoch einige Fakten über die Lebensweise von Ameisen gezeigt, die früher den Menschen nicht bekannt waren.

Forschungen haben gezeigt, dass von allen Tieren oder Insekten, die Lebensweise der Ameisen der der Menschen am ähnlichsten ist. Dies kann man auf Grund folgender Feststellungen sagen:

• Die Ameisen begraben ihre Toten in einer Weise ähnlich wie die Menschen.

• Sie haben ein kultiviertes System von Arbeitsteilung, bei der es Manager, Supervisor, Vorarbeiter, Arbeiter, etc. gibt.

• Sie treffen sich öfters, um einen Schwatz zu halten.

• Sie haben eine fortgeschrittene Art und Weise der Kommunikation.

• Sie halten regelmäßig Märkte ab, bei denen sie Güter austauschen.

• Sie betreiben Vorratshaltung und lagern Körner für lange Perioden im Winter, und wenn die Körner zu sprießen beginnen, schneiden sie die Keime ab, als ob sie verständen, dass, wenn sie die Keime wachsen lassen, die Körner verrotten. Wenn die Körner durch Regen nass werden, nehmen sie sie und tragen sie ins Sonnenlicht zum Trocknen. Wenn sie trocken sind, tragen sie sie wieder zurück, als ob sie wüssten, dass Feuchtigkeit die Körner sprießen lässt und sie dann verrotten.

Weiter sagt der Imam Hasser von Islamfeindlichen Stimme:“ Generell ist das Vorkommen von Marjam im Koran bemerkenswert, denn sie ist überhaupt das einzige weibliche Geschöpf, das im Koran erwähnt wird. Damals wie heute hatten Frauen im Islam nicht viel zu melden“.

Aber der Imam Hassan Hasser weiß nicht viel über den Koran und den Islam. Ich wundere mich wie er seinen Titel bekommen hat. Hast du nicht gewusst, dass die Frau 24 Mal im Koran erwähnt wird, genau wie der Mann.

Hast du schon mal von der Sure Vier gehört. Die Sure heißt: Die Frauen und richtet sich damit gezielt an die Frauen oder hast du noch nie von dieser Ayat gehört, wo Allah sagt:

Und die Frau des Pharao sagte: (”Er ist) mir und dir eine Augenweide! Tötet ihn(Moses) nicht. Vielleicht erweist er sich als nützlich für uns, oder wir nehmen ihn als Sohn an.” Aber sie waren ahnungslos. (Koran 28:9)

Dann sagt der Imam Hassan Hasser der Islamfeindliche Schule, “wenn Mazyek über Marjam referiert, dann verschweigt er wohlweislich, dass laut Koran (dem wahren Wort Allahs) die Christen das Drei-Götter-Gespann Allah, Isa und Marjam verehren. Das soll der Mann uns mal erklären.”

Aber der Imam hat vergessen dass es nicht um den Glauben der Christen geht oder woran sie glauben. Der Titel heißt: „Jesus in Islam“.

Der Imam Hasser der Islamfeindlichen Stimme sagt weiter „Hier wird Jesus vom Gottessohn zum Propheten degradiert. Doch der Zuhörer ist schon so blöd im Kopf, dass er das gar nicht mehr mitkriegt. Dann folgt eine hochelegante Lüge. Die Muslime glauben an die Thora (= die Bücher Mose) und die Evangelien – Achtung, jetzt kommt’s – in ihrer herabgesandten Form.

Ich sehe hier nur einen, der blöd im Kopf ist und ein Großer Lügner noch dazu, der Null Ahnung von Religion hat, und ich meine alle Religionen der Welt. Und er erlaubt sich unseren Propheten Alte Flasche zu benennen.

Mazyek ist auf jeden Fall schlauer als viele von den Hetzern der Islamfeindlichen Stimme. Es geht hier um die Gemeinsamkeiten, so etwas nennt man Dialog aber ihr kennt nur Hetzerei.

Degradieren ist, was ihr macht. Jesu hat niemals gesagt, ich bin Gott oder bete mich an. Wenn du Beweise aus der Bibel hast, wenn du einen hast, dann zeig ihn uns oder lieber den Mund halten.

In diesen reproduzierten Versen 119-121 der Sura Maida wird der Jüngste Tag beschrieben, wenn Allah (t) Jesus (Friede auf ihm) über den irreführenden Eifer seiner so genannten Anhänger, die ihn und seine Mutter anbeteten, befragen wird und seine Antwort wird sein:

„Und wenn Allah sprechen wird: “O Jesus, Sohn der Maria, hast du zu den Menschen gesagt: »Nehmt mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah?« wird er antworten: “Gepriesen seist Du. Nie könnte ich das sagen, wozu ich kein Recht hatte. Hätte ich es gesagt, würdest Du es sicherlich wissen. Du weißt, was in meiner Seele ist, aber ich weiß nicht, was Du in Dir hegst. Du allein bist der Allwissende des Verborgenen…“ (Quran 5:116)

„Nichts anderes sagte ich zu ihnen, als das, was Du mich geheißen hattest: »Betet Allah an, meinen Herrn und euren Herrn. « Und ich war ihr Zeuge, solange ich unter ihnen weilte, doch nachdem Du mich abberufen hattest, bist Du ihr Wächter gewesen; und Du bist der Zeuge aller Dinge.“ (Quran 5:117)

„Wenn Du sie bestrafst, sind sie Deine Diener, und wenn Du ihnen verzeihst, bist Du wahrlich der Allmächtige, der Allweise.” (Quran 5:118)

Also Hört auf Isa(Frieden sei mit Ihm) als Gott zu bezeichnen.

Der Imam Hasser will immer noch nicht verstehen, dass wir nicht Mohammedaner sind, sondern Muslime. Wie viel Mal muss man dies euren Iman wiederholen, und er erzählt uns von „Blöd im Kopf“.

Wenn Allah sagt “Führe uns den geraden Weg, den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht derer, die Deinen Zorn erregt haben, und nicht den Weg der Irregehenden.” (1:6 )

so dass wir Muslime gewarnt sind in der Sure Al Fatiha, nicht einen anderen Weg zu gehen als den Weg Gottes. Wir werden gewarnt nicht Gott zu erzürnen, indem wir unsere Schriften verändern oder Verbotenes als Erlaubtes darstellen und Erlaubtes als Verbotenes gebieten. Weiter sollen wir an einen geraden Weg festhalten, und nicht in die Irre gehen. Das bezieht sich nicht allein darauf, dass wir uns hüten sollen Christen zu werden, sondern es geht um jegliche Abspaltung vom rechten Weg. Dazu zählt also auch sich keiner islamischen Sekte anzuschließen. Und das wiederlegt nicht die Sure (Sure 2:285) wir Muslime Glauben an die Heiligen Büchern in der herabgesandten Form und diese Bücher existieren einfach nicht mehr.

Dann redet der Imam über Logik. Warum redet er über Logik, wenn er nicht weiß was Logik ist. Schauen wir jetzt, was der Imam der Islamfeindlichen Schule sagt:“Nein, sie glauben nicht an den einen Gott, sondern an sehr verschiedene Götter. Das ist ja auch logisch, weil sich jedes Volk von Gläubigen haarscharf den Gott erschafft, der zu ihm passt. Und die Araber schufen sich einen bluttrünstigen, grausamen Gott“

Bestimmt redet er jetzt von Allah der Muslime aber der Imam Hasser weiß noch nicht, dass Muslime nicht nur Araber sind und das Araber nur 13 Prozent aller Muslime sind. Die Türken sind Muslime und keine Araber. In Indien gibt es 1ne Million Muslime und die sind kein Araber. In Indonesien, das Größte Islamische Land mit 220 Millionen Einwohnern, davon 98% Muslime sind keine Araber, erzähl uns keinen Blödsinn.

Die Alte Flasche oder der Imam Hassen Hasser von der Islamfeindlichen Stimme sagt, dass der Prophet Mohammed (Allahs Segen und Friede) keine Wunder vollbracht hat. Ich wünsche mir, dass er bevor er seinen Namen spricht, seine Zähne putzt und seinen Mund 3 Mal ausspült. Wenn Jesus(Isa ) und Moses Frieden sei mit ihnen Wunder gebracht haben, Isa ist nicht mehr da und Moses (a.s )ist tot, ihre Wunder sind auch nicht mehr da. Der Prophet hat auch Wunder vollbracht hat. Das größte Wunder des Propheten ist jedoch der Koran, ein Wunder für die Ewigkeit wenn es auch die Ungläubigen verwünschen.

Dann erzählt uns der Imam Hasser seine unverschämten Lügen über den Offenbarungsgrund: Seine Offenbarungen waren mit Versatzstückchen aus der jüdischen Bibel angereichert. Da er diese aber nur vom Hörensagen kannte und nicht selbst gelesen hatte, machte er Fehler. Als er seine Offenbarungen den Juden in Mekka andienen wollte, merken die natürlich sehr rasch, dass der gute Mann Unfug erzählte und stellten ihm einige sehr kritische Fragen, die er nicht beantowrten konnte, weil er von jüdischem Tuten und Blasen keine Ahnung hatte. Und statt sich ihm anzuschließen, lachten sie ihn aus….Da er der Gesandte Allahs war, musste er recht haben und die Bibel der Juden gefälscht sein.“

Und warum erzählt er uns eine Geschichte, die auf Unwissenheit basiert, ganz einfach, weil er den Unterricht von Donnerstag verpasst hat, in dem etwas Wahrhaftiges und auf Beweisen Stützendes unterrichtet wird:

Die Juden fragen den Prophet Mohammed Allahs Segen und Friede auf ihm

Eines Tages kam eine Gruppe jüdischer Rabis zum Propheten und sprachen: Wenn du uns vier Fragen, die wir dir stellen wollen, beantwortest, folgen wir dir und glauben an dich. Gebt mir darauf euer Versprechen bei Allah! Erwiderte Muhammed. Einverstanden! So fragt, was ihr wollt! Sag uns, wie es kommt, dass ein Sohn seiner Mutter ähnlich sehen kann, wo der Same doch vom Manne kommt? Ich beschwöre euch bei Allah und Seinen Zeichen für die Kinder Israels! Wisst ihr nicht, dass der Same des Mannes weiß und dick und der der Frau gelb und dünn ist und dass die Ähnlichkeit sich danach richtet, welcher der beiden zuerst den Orgasmus erreicht. Bei Allah, richtig! Nun berichte uns über deinen Schlaf! Wisst ihr nicht, dass die Augen dessen, der diesen Schlaf hat – wobei ihr behauptet, ich sei kein solcher -, schlafen, während sein Herz wacht? Bei Allah, richtig! Jetzt sage uns, was Israel sich selbst verboten hat! Wisst ihr nicht, dass Israel am liebsten Kamelmilch trank und Kamelfleisch aß, dass er sich dies aber selbst für verboten erklärte, um Allah dafür zu danken, dass ER ihnen einmal von einer Krankheit genesen ließ? Richtig, bei Allah! Nun erzähle uns noch über den Geist! Wisst ihr nicht, dass Gabriel, der Geist ist und er zu mir kommt? Bei Allah, richtig! O Muhammed, er ist uns ein Feind. Er ist ein Engel, der Ungemach und Blutvergießen bringt. Wäre es nichts so, würden wir dir folgen.

Da sandte Allah folgende Ayets herab….sprich: Wenn einer dem Cibril Feind ist – und der hat ihn (den Quran) doch mit Allahs Erlaubnis dir ins Herz herabgesandt, als Bestätigung dessen, was vor dem da war, und als Rechtleitung und Frohbotschaft für dieGläubigen -,wenn einer Allah und Seinen Engeln und Gesandten und dem Cirbril und Mikail Feind ist, so ist Allah den Ungläubigen Feind…(2:99ff.)

Der Prophet Fragt die Juden

Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: “Nach der Eroberung von Chaibar wurde dem Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, vergiftetes Schafsfleisch geschenkt. Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:»Bringt mir diejenigen von den Juden her, die gerade hier gewesen waren.« Da wurden diese zu ihm gebracht, und der Prophet sprach zu ihnen: »Ich werde euch nach etwas fragen! Werdet ihr mir darüber die Wahrheit sagen?« Die Juden antworteten: »Ja!« Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte zu ihnen:»Wer ist euer Vater?« Sie sagten: »Der Soundso« Er erwiderte: »Ihr habt gelogen! Euer Vater ist doch der Soundso!« Sie entgegneten: »Du hast die Wahrheit gesagt!« Er sagte:»Werdet ihr mir dann die Wahrheit sagen, wenn ich euch über etwas frage?« Sie sagten:»O ja, Abu-l-Qasim!* Und wenn wir lügen, so wirst du es erkennen, so wie du es über unseren Vater erkannt hast« Der Prophet sagte: »Wer sind die Leute des Höllenfeuers?« Die Juden sagten: »Wir werden darin für kurze Zeit weilen, dann werdet ihr uns dort nachfolgen.« Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Ihr seid dorthin verstoßen! Bei Allah, wir werden dort niemals eure Nachfolger sein.« Und der Prophet fuhr fort: » Werdet ihr mir dann die Wahrheit sagen, wenn ich euch über etwas weiteres frage?« Sie sagten: »O ja, Abu-l-Qasim!« Der Prophet fragte: »Habt ihr diesem Schafsfleisch Gift zugefügt?« Sie sagten: »Ja!« Der Prophet sagte: »Was hat euch dazu bewogen?« Sie sagten: »Solltest du ein Lügner sein, so würden wir dich los sein, und wenn du wirklich ein Prophet bist, so wirst du davon keinen Schaden erleiden!«”(*Ein Beiname des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, der ausschließlich ihm vorbehalten ist) (Sahih Bukhari)

In vielen Publikationen der Kirche und Stellungnahmen bezüglich des Themas „Bibel und Koran“ wird immer wieder impliziert, der Koran sei lediglich eine billige Kopie der Bibel. Dieser Behauptung soll im folgenden Artikel auf den Grund gegangen werden. Denn stimmt diese Behauptung, so müßten eklatante Gemeinsamkeiten zwischen Bibel und Koran auftreten – insbesondere was die Probleme der Bibel anbelangt.

Wie die Bibel, so sollte auch der Koran offensichtliche Widersprüche, Auswüchse menschlicher Phantasie, Manipulationen und dergleichen aufweisen, sowie eine tendenzielle Unvereinbarkeit mit der Wissenschaft. Tatsächlich müßten diese Probleme, die wir im folgenden näher beleuchten wollen, noch in stärkerem Maße im Koran wieder zu finden sein, wie jede Kopie nur eine Verschlechterung der Qualität zur Folge haben kann. Zunächst soll die Bibel untersucht werden und danach der Koran, um zu entdecken, in wieweit Bibel und Koran die gleichen Probleme aufweisen.[1]

Unser Großer Imam Hasser redet weiter und sagt: „Damit stiehlt der Islam den Christen ihren Jesus vollständig. Denn ohne Opfertod kein Christentum. Merkwürdig, dass die Mohammedaner vorgeben, an die Evangelien zu glauben, wo doch alle Evangelien unisono vom Opfertod Jesu berichten. Eigenartig, nicht?“

Aber warum erklärt uns der Imam warum Ihr behauptet Jesus sei für die Sünden der Menschen gestorben.

zum Beispiel im Römerbrief des Paulus, dass Jesus “um unserer Sünden (Erbsünden) willen dahingegeben und um unsrer Rechtfertigung willen auferweckt ist” (Kapitel 4,25). Die Frage ist jetzt Wenn er freiwillig für die Sünden der Menschen gestorben ist, warum sagt Jesus bevor er starb laut Christentum „Eli, Eli, lama Sabachthani (Mein Gott, warum hast Du mich verlassen?)“ (Matthäus 27:46)

Muslime glauben, wie der Koran beschreibt, dass Jesus nicht gekreuzigt wurde. Es war die Absicht seiner Feinde, ihn am Kreuz zu töten, aber Allah hat ihn aus diesem Plan errettet. Koran, 4:157

Jedes Mal wenn der Imam Hasser redet ist das einzige was er mir beweist, dass er nichts im Kopf hat. Er sagt:“Wenn die Christen an Weihnachten die Geburt von Isa feiern, so ist das auch für Muslime ein Freudentag, wegen der hohen Wertschätzung die Isa – so das arabische Wort für Jesus – im Islam genießt.“

Wir Muslime feiern kein Weinachten und dieser Tag ist ein normaler Tag für uns. Denn dieser Tag ist nicht die Geburt von Isa (Frieden sei mit Ihm) und Ihr habt keinen geringsten Beweis dafür, dass er an diesen Tag geboren ist. Alles ist durcheinander.

Wie das Jahr der Geburt Christi lässt sich auch das Datum seiner Geburt nicht genau feststellen, es handelt sich also um eine symbolische Feier als Ausdruck der Freude über die Geburt des Heilands. Im Kirchenkalender gut gelegen im dunklen Dezember (am Ende des gregorianischen Kalenderjahres) und ein paar Monate vor Ostern, der Feier der Auferstehung Christi. Eine historisch sichere Datierung des Geburtstages Christi ist mit dem Weihnachtstermin nicht beabsichtigt.[2]

Am 25. Dezember hat die Sonne ihren Tiefpunkt erreicht: Weihnachten ist also das Fest der Wintersonnenwende. Es entstand in Rom, weil dort am Tag der Wintersonnenwende Das Fest des “sol invictus”, des unbesiegten Sonnengottes, begangen wurde.

Dieses Fest war erst 274 n. Chr. durch Kaiser Aurelian eingeführt worden. Das war der letzte Versuch, dem römischen Reich eine gemeinsame religiöse Grundlage zu geben, nach dem viele Kulte aus dem Osten in sogar in der Hauptstadt des Reiches Fuß gefaßt hatten. Um die Christen gegen dieses Fest zu immunisieren, setze die Kirche dem heidnischen Sonnengott die “wahre Sonne” das “wahre Licht der Welt” entgegen[3].

Ein weiteres Motiv, Anpassung an das Julfest. Die Germanen feierten um die Wintersonnenwende das Julfest, welches heutzutage von neuheidnischen Gruppen wieder begangen wird.

Also Islamfeindliche Stimme, sie kennen schon das Motto von Muslimwelt Lernen statt hetzen.

[1] Kai Lühr- Islam und Christentum

[2] Wikipedia

[3 http://www.kath.de/aktuell/weihnachten-03-1.htm%5D

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: